Zahnpflege, die uns nicht schädigt!

Der wichtigste Faktor für viele pathologische Vorgänge in der Mundhöhle ist die Entzündungsneigung. Eine gute Mundflora (und Darmflora) ist dabei matchentscheidend und bekämpft die Entzündung und damit auch die Karies!
Dabei gehört eine reiche Mundflora zu einer reichen Darmflora oder verbessert diese.

Wie kann ich mein Mikrobiom in der Mundhöhle verbessern?

Zu viel Zahnpasta bekämpft zwar die Kariesbakterien, verschlechtert aber allgemein unsere Mundflora. Wir brauchen als Erwachsene auch kein Fluor mehr.
Die mechanische Reinigung unserer Zähne ist sowieso viel wichtiger als die zusätzliche Zahnpasta.
Die optimale Zahnpflege sieht dementsprechend wie folgt aus:
– Einmal täglich den Biofilm um die Zähne mit 2 Minuten Reinigung durch eine Ultraschallzahnbürste entfernen.
– Dazu einmal täglich Interdentalbürstchen kurz zwischen den Zähnen durchziehen.
– So wenig Zahnpasta wie nötig benützen!
– Und keine Zahnseide mehr…
– Dazwischen nur mit Wasser spülen und nicht mit speziellen Spüllösungen…

Weshalb denn eine gute, reiche Darmflora?

Und was kann ich sonst noch zum Aufbau einer guten, reichen Darmflora tun?!

Vegetarische Ernährung mit wenig Fett und Zucker.
Mediterrane Ernährung.
Mehr Dreck.
Mehr enge, soziale Kontakte.
Weniger Mobilität, weniger Rumfliegen.
Probiotika…
>>> www.dr-walser.ch/darmflora/