Rückkopplungsprobleme zum Hirn

Noch weitere neurowissenschaftliche Erkenntnisse?
Diverse (lästige) Symptome des Menschen entstehen wohl aus einer ungenügenden Hemmung von Signalen aus unserer Peripherie, unseren Organen.
Es ist zur reibungslosen Funktion unseres Organismus sehr wichtig, dass viele Signale, die unser Hirn aus unserem Körper (und natürlich auch von ausserhalb) empfängt, gar nicht bewusst wahrnimmt. Unser Hirn würde dadurch sehr schnell überfordert sein…

Ungefilterte Sinneseindrücke können psychotisch machen

Wir würden wohl sofort durchdrehen, wenn unsere „mickrige“ Hirnleistung von 40 Bits/sec die 11 Mio Bits/sec Sinneseindrücke ungefiltert wahrnehmen würden. Ein Mensch in einer psychotischen Krise scheint eine solche „Filterstörung“ aufzuweisen und dadurch völlig überfordert, ein Denkfehler nach dem anderen produziert, die sich dann in Bedeutungs-, Beeinflussungs- und Beziehungswahn zeigt (selbst das Geräusch des Kühlschranks wird wahrgenommen, hat etwas mit dem Psychotiker zu tun und will ihm etwas mitteilen…).
Es wird nun versucht, mittels gewissen Medikamenten (Neuroleptika) diesen Filter zu verstärken, was aber nie selektiv und präzise gelingt, weshalb die Medikamente auch den Menschen als Ganzes von seiner Umwelt und auch von allen eigenen Gefühlen abschottet und damit auch zum eigentlichen gefühlsstumpfen “Untoten“ verwandeln kann!

Tinnitus

Der Tinnitus scheint ebenfalls eine solche mangelnde Hemmung eines Ton-/Geräusch-Signals aus dem Innenohr zurück zum Hirn zu sein. In einem schalldichten Raum, in dem nichts von diesem Signal ablenkt hören beinahe alle Menschen einen Tinnitus.
Eine Therapie könnte also sein, die Hemmung zu verstärken, indem ich mein Hirn regelmässig und stark mit genau diesem Ton/Geräusch eindecke und damit eine „Erschöpfung“ der Hirnregion erreiche.

Mouches Volantes

Die täglich neu auftretenden Mouches Volantes („fliegende Mücken“ oder Glaskörperflocken), die jederman/frau sieht, wenn man auf eine weisse Fläche schaut – und mit unserer Augenbewegung wie Fliegen durch den Raum huschen – sind ein Musterbeispiel, wie unser Hirn erfolgreich alltäglich (überflüssige) Symptome ausfiltert, um uns nicht wahnsinnig zu machen. Es sind ganz normale kleine Narben im Glaskörper unseres Auges, die ständig entstehen und völlig harmlos sind.

Sehr eindrücklich ist eine erfolgreiche Unterdrückung eines peripheren Reizes, der fehlende Schmerzreiz eines abgetrennten Armes beim Frontsoldaten bis er in den sicheren Unterstand geflohen ist – und dort beim Versuch, das Gewehr zu zücken, erst bemerkt, dass etwas fehlt! Diese Rückkopplungshemmung ist dabei überlebenswichtig.

Reizdarm / Reizblase

Beim Reizdarm und auch bei der Reizblase scheint diese Hemmung von Signalen aus dem Darm oder der Blase nicht zu gelingen. Die lästigen Symptome sind zuviel Rückmeldung dieser Organe, die überlebenswichtig sein können (Blinddarm- oder Harnwegsenfzündung), hier aber bereits entstehen (und ebenso unser „Alarmsystem“ in Gange setzen), obwohl ein wenig Luft oder eine kleine Menge Urin vorhanden ist.

Weitere unvollständige Ausfilterungen

Es gibt eine endlose Liste an harmlosen Signalen aus unserer Peripherie oder aus inneren Organen, die wir Menschen plötzlich wahrnehmen – und die dann meist zu ängstlichen Deutungen führen und dabei sehr viel Energie fressen.
Hier ein paar Beispiele aus meiner langen Hausarztpraxiszeit:

  • Plötzlich hört man/frau den Puls im Ohr oder spürt ihn sonst wo im Körper…
  • Oder ein Mann sieht plötzlich den ganzen Tag seine Nasenspitze – und kann sich nicht mehr davon lösen…
  • Natürlich gehören viele Juckreizphänomene bis Neuralgien dazu. Auch hier wirkt eine Überreizung der Nerven dieses befallenen Areals z.B. mittels einer Salbe aus Pfefferschottenextrakt (täglich mehrmals über Wochen/Monate), durch „Kratzen“ mit einem Lederstück oder durch ständiges Draufdrücken…
    oder dann „Weg-Meditieren“: den Fokus wie ein Leuchtturmfeuer anderswo hinsteuern…
  • Dann findet jemand eine der Normalvarianten unseres Körpers, die völlig harmlos sind, wohl schon lange Zeit vorhanden, aber plötzlich mitten im Fokus und nicht mehr wegzudrängen… Eine Liste dieser „Normalvarianten“ finden Sie hier >>>

Illustration von Monika Niedermann, Die Pause GmbH, aus dem Buch «Magic Beyond Form» von Silvia Hagen.

Letzte Aktualisierung:
26. Juni 2022

%d Bloggern gefällt das: