Neuroinflammation

Neuroinflammation, ein Immunsystem nur fürs Gehirn Unser normales Immunsystem würde im Gehirn mehr Schaden anrichten, als zu schützen. Deshalb gibt es im Nervensystem eigene Mechanismen der Krankheitsabwehr, vor allem die Neuroinflammation (die Entzündung von Nerven und Hirn). Bei akuten Krankheiten kann diese Neuroinflammation als Zeichen einer guten Immunantwort auftreten. Sie zeigt sich dann z.B. bei …

„Alterszipperlein“ – oder die Bedeutung derselben Symptome mit zwanzig- oder fünfzigjährig…

Wenn wir mit 70jährig unter Gelenk- oder Gliederschmerzen leiden, sind diese Symptome für uns sofort Ausdruck des fortschreitenden „Älterwerdens“, Ausdruck des Abbaus und Zerfalls, quasi bereits Vorbote des nahenden Todes… Mit zwanzig leiden wir ebenfalls bereits sehr häufig (ich würde sogar behaupten: gleich häufig) unter denselben Symptomen. Dann jedoch geben wir dem aber eine völlig …

Hilft ein „Gehirntraining“ überhaupt?!

Zuerst mal eine Ernüchterung: Man kann die Kapazität der Hirnleistung durch ein Training nicht erhöhen... ...aber den Abbau verzögern oder selbst aufhalten! So ist also "use it or loose it!" gemeint! Das Gedächtnis ist kein Muskel - genau so wenig es auch kein Archiv ist. "Gehirnjogging" hilft also doch prophylaktisch eine beginnende Demenz um Jahre …

ALZHEIMER?!

Frage: Ab und zu geschieht mir in den letzten Monaten, dass ich peinliche Begegnungen mit guten Bekannten erlebe, deren Namen mir einfach nicht mehr einfallen wollen. Ist dies nun bereits der Beginn meines Alzheimers?! Susi, 74jährig Meine Antwort: Ist es der Name allein, der im richtigen Augenblick nicht abrufbar ist, ist es halb so wild. …