Selbsterforschung und Wachstum

Der Anfang einer Selbsterforschung kann ich mit der Untersuchung von „gewöhnlichem Wissen“ beginnen. Nämlich, wie alltägliches Wissen die eigene Erfahrung prägt. Bemerkenswert dabei ist: Wir sehen nur das, was wir zu sehen erwarten. Wir können also auch sagen: Ein Wachstum unserer Persönlichkeit beginnt mit dem Erkennen von Nichtwissen! Anders ausgedrückt: Der häufigste und grösste Denkfehler …

Nicht was wir denken ist das Problem, sondern wie wir unsere Gedanken beurteilen!

Immer öfter wird in neueren Psychotherapieformen (wie auch schon lange im Zen-Buddhismus) nicht mehr der Inhalt der Gedanken als das eigentliche Problem betrachtet, sondern die Art und Weise, wie wir mit unseren Gedanken umgehen und nach welchen Prinzipien unser Verstand funktioniert. Nicht was wir denken ist das Problem, sondern wie wir unsere Gedanken beurteilen. Dasselbe …

Langeweile und Alleinsein: alles andere als langweilig und einsam!

Mit ständigem Pausenfüllen duch News und Smartphones verlieren wir hier im Westen auch noch die letzte Art unserer "Meditation", die LANGEWEILE! Langeweile ist nicht unnütz. Der Mensch sollte seinem Gehirn auch tagsüber ein wenig Erholung gönnen. Denn wenn die Gedanken schweifen, entsteht manch gute Idee. Das menschliche Gehirn braucht Phasen der geistigen Abwesenheit, um gesund …

Entspannung im Alltag

Hier stelle ich Ihnen verschiedene einfache Methoden zu Entspannung vor, die leicht erlernbar, jederzeit verfügbar und sofort effektiv sind. Um eine länger andauernde Wirkung zu erzielen, müssen Sie jedoch zum festen Bestandteil der täglichen Routine werden. Es gibt natürlich noch weitere, sehr bewährte Entspannungsmethoden wie zum Beispiel autogenes Training, Tai Chi, Meditation, Yoga, Feldenkrais und …