Was tun bei Verbrennungen?!

Wichtig ist eine Kühlung der Verbrennung, und zwar sofort und für 10 bis 15 Minuten mit kaltem, aber nicht eiskaltem Wasser – also nicht zu lang und nicht zu kalt! Man hat es im Notfall oft auch mit Kindern zu tun, die trotz einer relativ harmlosen Verbrennung so lange gekühlt wurden, dass die Unterkühlung ein grösseres Problem darstellt als die Verbrennung.
Der nächste Schritt ist die Abdeckung der Wunde mit einem sterilen Material, auch eine bakterizide Salbe kann aufgetragen werden (Flammazinesalbe z.B.). Zeigen Sie Verbrennungen bei Kindern immer dem Haus- oder Kinderarzt. Falls nach zehn bis zwölf Tagen nicht klar eine Abheilung der Wunde zu erkennen ist, sollte der Arzt dann seinen Patienten an einen Spezialisten überweisen. Es muss geprüft werden, ob eventuell ein chirurgischer Eingriff nötig ist.